Dr. Christine Theiss

Ich bin am 22. Februar 1980 in der ehemaligen DDR geboren und nach unserer Ausreise 1984 in Bayreuth aufgewachsen. 2001 kam ich für das Medizinstudium nach München und lebe seither mit meinem Mann und meiner Tochter in dieser schönen Stadt. Bis 2013 war ich Profi-Kickboxerin und konnte insgesamt 23 Weltmeistertitel gewinnen.

Seit 2012 moderiere ich die beliebte TV-Show "The Biggest Loser" in Sat.1. Nach einer Umstrukturierung habe ich 2024 die Rolle gewechselt und betreue seitdem als Coach ein eigenes Team.


Ich habe ein abgeschlossenes Medizinstudium und bin als Moderatorin, Referentin, Coach, Model und Autorin aktiv.

All meine Expertise nutze ich, um im individuellen Coaching Menschen dabei zu unterstützen, persönlich zu wachsen, das Beste aus sich herauszuholen und in vielerlei Hinsicht ein "leichteres", erfüllteres Leben zu führen.

Mein neuestes Projekt ist mein Podcast “Vollkontakt”: Hier steige ich mit spannenden Persönlichkeiten in den Podcast-Ring für intensive Gespräche und Geschichten über Erfolge und Krisen. Motivation, Mut, Gesundheit und soziales Engagement stehen im Mittelpunkt jeder Folge.


Soziales Engagement ist mir sehr wichtig: Seit 2008 bin ich ehrenamtlich als Rettungshundeführerin beim Arbeiter Samariter Bund (ASB) tätig.

Philosophie & werte

Als Humanmedizinern und Leistungssportlerin weiß ich, worauf es bei einem gesunden und aktiven Lebensstil ankommt. Bei all meinen Engagements als Moderatorin, Coach und Autorin geht es immer um Motivation, Mut und Gesundheit. Meine Philosophie: Mache alles mit Spaß an der Sache - und zwar richtig!

 

Durch meine Bekanntheit als Leistungssportlerin und TV-Moderatorin habe ich die Möglichkeit, Aufmerksamkeit auf wichtige Themen zu lenken. Ich möchte der Gemeinschaft etwas zurückgeben: deshalb bin ich seit meiner Kindheit ehrenamtlich aktiv und engagiere mich bis heute für verschiedene Projekte. Hilfsbereitschaft ist für mich eine wertvolle und wichtige Eigenschaft.

Mein Kickbox-Lebenslauf

Bereits im Alter von sieben Jahren fing ich mit dem Kickboxen an und die Faszination dieses Sports lässt mich bis heute nicht los. Die ersten 13 Jahre trainierte ich Semikontakt-Kickboxen in meiner Heimatstadt Bayreuth. Mein damaliger Verein war Karate Dojo Aleksandar e.V., dort wurden bei den Trainern Aleksandar Repovic und Rainer Bronner die Grundlagen meines späteren Erfolges gelegt.


Nach einer zweijährigen Pause begann ich dann 2003 in München mit dem Vollkontakt-Kickboxen im Steko's Sportcenter. Zusammen mit meinem Chefcoach und Manager Mladen Steko und seinem Bruder Pavlica Steko konnte ich eine Karriere hinlegen, die ich so nie für möglich gehalten habe. An dieser Stelle ein Dankeschön an das komplette Trainerteam bestehend aus vielen Personen, die mir das all die Jahre ermöglicht haben.

Nachdem ich 2005 meine Amateurkarriere in den USA mit dem Weltmeistertitel krönen konnte, wechselte ich Anfang 2006 endgültig ins Profilager. Dort wurde ich erst Deutsche- und schließlich Europameisterin.

 

Am 25.05.07 erfüllte sich in Vilamoura/Portugal mein Traum. Gegen Rachel Kirkhouse/Wales konnte ich den WM-Gürtel nach Version der WAKO erringen. Im Dezember 2007 folgte gegen Donatella Panu aus Italien der WM-Titel nach Version der WKA. Ab da war Kickboxen auch nicht mehr mein Hobby, sondern ich verdiente tatsächlich mein Geld damit. Zwischen Mai 2007 und Dezember 2013 habe ich insgesamt 24 WM-Kämpfe bestritten, von denen ich 23 für mich entscheiden konnte. Meine einzige Niederlage in einem Profikampf erlitt ich im Juni 2013 gegen die Russin Olga Stavrova. Den Revanchekampf im Dezember 2013 konnte ich gewinnen und mir den WM-Gürtel nach Version der WKU zurückerobern. Nach diesem für mich auch emotionalen Höhepunkt meiner Karriere beendete ich meine Sportlerlaufbahn.

 

Ab 2010 wurden meine Kämpfe in voller Länge in Sat.1 übertragen, erst im Rahmen von Boxkämpfen. Ab 2011 gelang es mir als erstem Vertreter der Sportart Kickboxen überhaupt, als Hauptkampf live bei einem großen deutschen TV-Sender (Sat.1) übertragen zu werden.

Meine WM-Kämpfe

  • 05/07: Rachel Kirkhouse (Wales), PS
  • 12/07: Donatella Panu (Italien), t. K.O.
  • 03/08: Grete Hale (Norwegen), t. K.O.
  • 05/08: Maria Konstantelou (Griechenland), PS
  • 09/08: Raquel Gaspar (Portugal), t. K.O.
  • 12/08: Kata Satorhegyi (Ungarn), t. K.O.
  • 03/09: Stacey Parker (England), PS
  • 05/09: Mar Guerrero (Spanien), t. K.O.
  • 09/09: Ana Tome (Portugal), PS
  • 12/09: Kate Mintiens (Belgien), t. K.O.
  • 03/10: Caterina Curro (Italien), PS
  • 05/10: Maria Pantazi (Griechenland), PS
  • 09/10: Iman Chairi Ghbalou (Spanien), t.KO
  • 11/10: Lena Ovchynikova (Ukraine), K.O.
  • 02/11: Paola Capucci (Italien), PS
  • 05/11: Su Jeong Lim (Südkorea), PS
  • 08/11: Marina Zueva (Russland/Portugal), PS
  • 12/11: Martina Müllerova (Tschechien), K.O.
  • 03/12: Olja Zerajic (Bosnien-Herzegovina), PS
  • 05/12: Ania Fucz (Deutschland/Aachen), PS
  • 12/12: Sanja Samardzic (Bosnien-Herzegov.), K.O.
  • 02/13: Cathy Le-Mee (Frankreich), t.K.O.
  • 06/13: Niederlage gegen Olga Stavrova (Russland) nach Punkten
  • 12/13: Olga Stavrova (Russland), PS

PS = Punktsieg, K.O. = Knockout, t.K.O = technischer K.O.

Christine Theiss Keynote Speaker

Kampfbilanz

Kampfgewicht: – 60 kg oder – 62,5 kg

Größe: 175 cm

Geburtsdatum: 22.02.1980

Profi-Kickboxen

40 Kämpfe (38 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 14 K.O.s)

 

  • WKU Weltmeisterin von 12/12 – 06/13 und seit dem 13.12.13 (62,5 kg)
  • ISKA Weltmeisterin seit dem 07.12.12 (- 62,3 kg)
  • WKA Weltmeisterin seit dem 08.12.07 (-60 kg)
  • WKA Weltmeisterin 2008 (- 65 kg)
  • WAKO-PRO Weltmeisterin 2007 (- 60 kg)
  • WKA Europameisterin 2006 + 2007 (-60 kg)
  • WKA Deutsche Meisterin 2006 (- 60 kg)

Amateur-Kickboxen

Vollkontakt-Kickboxen

  • WKA Weltmeisterin 2005
  • WKA Vizeweltmeisterin 2004
  • WKA Vizeeuropameisterin 2005
  • WKA Worldcupsiegerin 2004
  • WKA Internationale Deutsche Meisterin 2004 und 2005
  • WKA Deutsche Meisterin 2005

Semikontakt-Kickboxen

  • WAKO Deutsche Meisterin 1998
  • WAKO Deutsche Jugendmeisterin 1995 und 1996

Amateur-Boxen

  • Deutsche Vizemeisterin 2006
  • 3. Deutsche Meisterin 2005
  • Bayerische Vizemeisterin 2005
  • Oberbayerische Meisterin 2005

Soziales engagement

Arbeiter Samariter Bund

Seit dem 18.10.2014 bin ich Mitglied im Bundesvorstand des Arbeiter Samariter Bundes. Der ASB kann auf die stolze Anzahl von über 1,5 Millionen Mitglieder blicken und hat über 50.000 Beschäftigte, rund Zweidrittel davon sind hauptamtlich tätig. Diese verantwortungsvolle Aufgabe macht mir sehr viel Spaß. 2016 wurde ich zudem zur Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes der "Arbeiter-Samariter-Stiftung" gewählt. Im Oktober 2018 wurde ich von den Delegierten auf der Bundeskonferenz zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Im Frühjahr 2022 folgte dann die Wahl in den Vorstand des ASB München/Oberbayern e.V.

Seit 2008 bin ich für den ASB München als Hundeführerin in der Rettungshundestaffel tätig. Von Juni 2011 bis zu ihrem Tod im Dezember 2017 wurden meine Boxerhündin Tiffany und ich bei der Suche nach vermissten Personen eingesetzt. Ihr Nachfolger ist Boxer Hermes vom Gärtnerplatz, mit dem ich seit Dezember 2019 ein "geprüftes Rettungshundeteam Mantrailing" bilde. Zudem bin ich seit 2011 in unserer Staffel als zertifizierte Rettungshundeausbilderin federführend für die Ausbildung der Mantrailteams zuständig.


Die Alarmierung der Rettungshundeteams erfolgt über die Polizei, um diese bei der Suche nach vermissten Personen zu unterstützen. Die Ausbildung der Hunde und vor allem der Hundeführer dauert beim ersten Hund meistens zwischen 2 und 3 Jahre. Jedes einzelne Staffelmitglied investiert wöchentlich viele Stunden in die Ausbildung unserer Hunde. Hinzu kommen noch die Einsätze, die oft in der Nacht erfolgen.

Sie wohnen in München und Umgebung und wollen mal einen Tag unsere Ausbildung unterstützen? Wir suchen immer fremde Personen, die sich für unsere Hunde verstecken. Bitte melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Oder aber Sie möchten mit Ihrem Hund selbst ein Rettungshundeteam werden? Schreiben Sie eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. und Sie erhalten weitere Informationen.

 

All diese Arbeit wird von uns ehrenamtlich geleistet und wir finanzieren dies zum Großteil über Spenden. Es wäre toll, wenn Sie uns finanziell unterstützen könnten: Spendenformular. Bitte schreiben Sie bei „Kommentar“ explizit „für die Rettungshundestaffel des ASB München“ mit dazu. Vielen Dank!

Auszeichnungen

  • Bayerischer Verdienstorden 2024 
  • "Stern der Sicherheit" verliehen vom Bayerischen Innenminister, 2022
  • Ehrenpreis des bayerischen Innenministers bei der Preisverleihung „Ehrenamt schafft Sicherheit“ 2018
  • Der „Monaco“, verliehen von Abendzeitung in der Kategorie „Sportpersönlichkeit“, 2018
  • "Botschafterin des Hundes" ernannt vom VDH, 2017
  • „Goldene Deutschland“ 2015 in der Kategorie „Beste Sportlerin“
  • Bayerischer Sportpreis 2008 in der Kategorie „Hochleistungssport Plus“, verliehen am 07.07.08 vom bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein
  • „Münchens Sportlerin des Jahres“ 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2011 und 2013 gewählt von den Lesern der „Abendzeitung“
  • Bayreuths „Sportlerin des Jahres“ 2013
  • Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Bayreuth im Februar 2006
  • Ehrenmedaille in Gold von der Stadt München für die sportlichen Erfolge in den Jahren 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012 und 2013
  • Sportlerin des Jahres 2007 ernannt von der Zeitschrift „Maxim“
  • Ehrenmedaille in Gold von der Stadt Fürstenfeldbruck anlässlich meiner Box-Erfolge im Jahre 2006 für den Boxclub Piccolo Fürstenfeldbruck